Hallo Philipp,

 

vielen Dank, dass Du dir die Zeit nimmst, Dich dem TV Gerhausen und seinen Fans in einem kurzen Interview vorzustellen.

Seit diesem Jahr bist Du Coach der Frauen 1 in der Landesliga. Auch Dich heißen wir nun "Herzlich Willkommen beim TVG".

 

Name: Philipp Gyaja

Alter: 37

Beruf: Oberstudienrat

Bisherige Vereine: als Trainer: SG Ulm & Wiblingen,  HVRW Laupheim, TV Gerhausen, TSV Bad Saulgau, SC Lehr

 

Frage 1: Philipp, Du bist ein "alter Bekannter" in Gerhausen. Was hat Dich hierher zurückgezogen?

Meine erste Trainertätigkeit war von vornherein nur von begrenzter Dauer - da war ich sozusagen Lückenfüller am Ende einer eher schlechteren Saison bei den Herren. Dennoch sind aus dieser Zeit einige Freunde oder gute Bekannte geblieben, zu denen ich regelmäßig Kontakt hatte. Ich weiß, wie familiär Handball in Gerhausen betrieben wird und welch unglaublicher Zusammenhalt zwischen den einzelnen Mannschaften besteht. In Gerhausen wird Handball quasi gelebt - und das war der Hauptgrund als Trainer, dieses Mal der Damenmannschaft, zurück an die Blau zu kehren.

 

Frage 2: Katharina, Gaby, Andreas und Du bildet das Quartett des Trainerteams. Wie sieht eure Planung aus und welche Aufgaben haben diese Personen für und in der Mannschaft?

Katha wird sich um die Fitness der Spielerinnen kümmern. Sie ist auch aus der letzten Saison den meisten schon bekannt (und wird von ihnen sehr geschätzt). Mit Gaby haben wir eine Trainerin, die sich insbesondere um den mentalen Bereich kümmern möchte und wird. Andreas ist in erster Linie für die Torhüterinnen zuständig und fungiert zudem als Co-Trainer, alles andere wird dann wohl meine Aufgabe sein. Die Planung mit meinen Trainerkolleginnen und -kollegen erwies sich als sehr kooperativ und ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit.

 

Frage 3: Die Vorbereitung läuft nun schon seit einigen Wochen. Wie verlief Teil 1, gab es Trainingsspiele?

Wir haben in der ersten Phase bereits einige Trainingsspiele absolviert - das diente insbesondere mir, die Mannschaft kennen zu lernen. Wenige taktische Maßnahmen wurden im Angriff bereits integriert und in den Spielen versucht abzurufen. Mir persönlich hat dieser erste Teil viele Erkenntnisse geliefert. Anhand dieser wird der zweite Teil der Vorbereitung dann vorbereitet.

 

Frage 4: Und welchen Ausblick kannst Du uns für Teil 2 der Vorbereitung geben? Wird es weitere Trainingsspiele geben?

Der Fokus liegt eindeutig auf den taktischen Elementen, die ich bei der Mannschaft integrieren möchte. Dazu gilt es, in die Abwehr Sicherheit zu bringen und Abstimmungsprobleme zu beseitigen. Im Angriff möchte ich die Auslösehandlungen mit möglichen Fortsetzungen voranbringen, um auch hier Sicherheit bei den Lauf- und Passvariationen zu erlangen.

Ich hoffe natürlich, dass die Spielerinnen nur selten beim Training fehlen werden, denn nur so sind neue Taktiken auch umzusetzen.

Es sind weitere Trainingsspiele geplant, unter anderem gegen den Württembergligisten Ober-/Unterhausen während unseres ersten Trainingslagers.

 

 

Vielen Dank für das Interview. Wir freuen uns auf die Saison 2017/2018 mit Dir als neuen Trainer auf der Bank des TV Gerhausen.

Hallo Jo,

 

vielen Dank, dass Du dir die Zeit nimmst. Wirklich vorstellen müssen wir Dich dem Verein nicht mehr, da Du ja quasi mit dem TVG aufgewachsen bist. Aber dennoch freuen wir uns, dass du Dich in einem kurzen Interview allen anderen vorstellst.

 

Name: Johanna Mahler

Alter: 22

Beruf: duale Studentin

Bisherige Vereine: nur der TVG

 

 Frage 1: Jo, Du spielst bei den Frauen 1, bist Schiedsrichterin, studierst BWL Handel dual und nun übernimmst Du auch noch die Frauen 2. Wie bekommst Du das alles unter einen Hut? Und was wenn sich Spiele überschneiden?

 

Ich habe diesen Trainerposten deshalb übernommen, weil sich viele vom TVG dazu bereit erklärt haben auszuhelfen falls ich nicht kann. Ein großer Dank gilt deshalb heute schon Matthias Mack und Fabi Dubb, die mir zugesagt haben auszuhelfen.

Wenn sich Spiele überschneiden werde, ich ebenfalls nach einer Vertretung für mich suchen müssen, aber auch das werden wir hinbekommen.

 

Frage 2: Mit einigen Spielerinnen hast Du auch schon in der Jugend gespielt. Wie läuft das jetzt bei euch?

 

Ich pflege schon immer ein freundschaftliches Verhältnis zu meinen Spielerinnen, die ich bisher trainiert habe. Dennoch ist von Anfang an klar, dass eine strikte Trennung zwischen Training/Spiel und privat erfolgen muss. In der Halle bin ich Trainerin und außerhalb Freundin.

Die Mädels wissen was auf sie zukommt. Außerdem glaube ich, dass es nur von Vorteil sein kann, die eigenen Spielerinnen gut zu kennen.

 

Frage 3: Die Vorbereitung läuft nun schon seit einigen Wochen. Wie verlief Teil 1, gab es Trainingsspiele?

 

Wir haben bisher lediglich trainiert, da unsere Runde erst sehr spät beginnt und ich deshalb lieber erst an der Fitness und an den Grundlagen arbeiten möchte, bevor wir spielen.

 

Frage 4: Und welchen Ausblick kannst Du uns für Teil 2 der Vorbereitung geben? Wird es weitere Trainingsspiele geben?

 

Für den zweiten Teil der Vorbereitung ist vorgesehen, weiter an den Grundlagen zu arbeiten, um dann im Oktober fit für die Runde zu sein.

Vor allem das schnelle Spiel nach vorne und eine gut aufgestellte Abwehr werden wir forcieren.

 

 Vielen Dank für das Interview. Wir freuen uns auf die Saison 2017/2018 mit Dir als Trainerin und Spielerin auf der Bank des TV Gerhausen.

1. und 2. Frauenmannschaft Saison 2017/18

Frauen 1

Frauen 2

1. und 2. Frauenmannschaft Saison 2016/17

Frauen 1

Frauen 2

25.05.2018 (CR) - Link zur Datenschutzerklärung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Gerhausen 1900 e. V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.